Personal tools
You are here: Home Nachrichtenarchiv Die ersten Schafe sind eingezogen
Document Actions

Die ersten Schafe sind eingezogen

Am Montagabend kamen die ersten Schafe der Rasse Weiße gehörnte Heidschnucke auf den Stiftsweiden an.

160725WEH (8kl).jpg Noch sind es Mutterlämmer, die noch ein Jahr Entwicklungszeit brauchen, bis sie im nächsten Jahr erstmalig gedeckt werden können.

Die Weiße gehörnte Heidschnucke ist eine stark bedrohte Schafrasse. Als alte Landschafrasse ist sie vom Aussterben bedroht. Das Stift will sich im Rahmen seines Arche-Projektes der Erhaltungszucht dieser Rasse widmen.

Mittelfristig sollen die Schafe dann auch in der Landschaftspflege auf den stiftseigenen Moorflächen "arbeiten" und diese vom Baumaufwuchs freihalten. Aber bis dahin müssen noch viele Lämmer geboren werden.
Das Verbreitungsgebiet dieser Schafrasse ist das südliche Oldenburger Land, das Emsland und das nördliche Osnabrücker Land mit seinen Moorgebieten. Wie die Moorschnucke, die weiße unbehornte Heidschnucke, ist die behornte Heidschnucke optimal für die Landschaftspflege in Moor- und Sumpfgebieten geeignet.

Hervorgegangen ist diese Rasse aus der Grauen gehörnten Heidschnucke, die hauptsächlich auf den Heideflächen der Lüneburger Heide beheimatet ist.
160725WEH (2kl).jpg
   
 

Powered by Plone CMS, the Open Source Content Management System

This site conforms to the following standards: